SVHD I – Putzbrunner SV I 4:1

3. November 2017 | Von | Kategorie: Allgemein, Fußball, Fussball Herren

Die Mannschaft von Markus Oberndörfer und Dulip Wächter konnte aufgrund einer überzeugenden Leistung die punktgleichen Putzbrunner bezwingen und damit den zweiten Tabellenplatz erobern. Schon in den ersten Minuten versuchte der SVHD der Partie seinen Stempel aufzudrücken. Marius Keller scheiterte gleich zu Beginn ganz knapp an einem glänzenden Reflex des Gästekeepers. Erst nach zwanzig Minuten flaute der Daglfinger Elan kurzzeitig etwas ab, was den Gästen mittels eines Freistoßes die Führung zum 0:1 brachte. Der SVHD verlor ein wenig den Faden und es war nur der Aufmerksamkeit unseres Keepers, Eric Kleinkoenen, geschuldet, dass die Daglfinger nicht mit 0:2 in Rückstand gerieten. Als schließlich dreißig Minuten absolviert waren, erhielten die Daglfinger einen Strafstoß, da Korbinian Hesse nach einem Zuspiel von Stephan Lang im Strafraum umgerissen wurde. Den Elfer verschossen die Hausherren und damit die Steilvorlage zum Ausgleich. Der SVHD ließ sich aber auf seinem Weg nach Vorne nun nicht mehr beirren. Kurz darauf kam Flint Kapusta mit Macht durch und Stephan Lang vollendete aus der Drehung zum 1:1 Ausgleich. Bis zur Pause gelangen den Gastgebern noch einige gute Angriffe, die aber nichts Zählbares brachten.

Mit Wiederanpfiff knüpften die Daglfinger sofort an den Schwung aus der ersten Halbzeit an. Nach einer knappen Stunde legte der eingewechselte David Greska vorzüglich für Marius Keller auf, der den verdienten Führungstreffer zum 2:1 erzielte. Marius Keller war auch danach, bei den auf die Entscheidung drängenden Daglfinger, ein ständiger Unruheherd im gegnerischen Strafraum. Zudem wurden Markus Freiberger und Martin Czaplarski zu Garanten dafür, dass die Gäste nicht mehr viele Möglichkeiten bekamen. Matthias Wiederin und Korbinian Hesse leiteten schließlich mit starkem Einsatz auf der rechten Seite, eine Viertelstunde vor dem Ende, einen weitern Treffer ein. Benjamin Maierhofer bediente Flint Kapusta, der souverän einschoss zum 3:1. Danach entstanden bisweilen leichte Unsicherheiten beim SVHD, die aber glücklicherweise nicht mehr ins Gewicht fielen. Den Schlusspunkt der Begegnung setzte Maximilian Dosch, der ein Zuspiel von David Greska geschickt zum 4:1 nutzte. Damit war ein wichtiger Erfolg geschafft.

Helmut Simeth

Kommentare sind geschlossen